am 30.06.2021

  • Multifaktorauthentifizierung

Bildquelle: Jirsak/shutterestock.com

Auch die komplexesten Passwortanforderungen können keinen sicheren Zugriffsschutz gewähren.
Was für Banken längst zur Pflicht erklärt wurde, ist für Unternehmen bislang bloße Empfehlung. Immer mehr Online-Dienste (Bezahl-Dienste, Social Media) bieten den sicheren Zugriff mittels Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Das heißt, dass neben Benutzername und Passwort noch ein weiterer Faktor zum Einsatz kommt, um den Zugriff zu erlauben. Viele Nutzer sind bereits mit diesen Verfahren vertraut. Ob bei Zugriff von außen oder der Nutzung von IT-gestützten Systemen sind diese Verfahren für die Verbesserung der IT-Sicherheit auch in der unternehmensweiten IT-Infrastruktur dringend zu empfehlen.

Inzwischen bieten benutzerfreundliche und kostengünstige Lösungen die Möglichkeit, einen weiteren Faktor in den Authentifizierungsprozess einzubinden. Dieser zusätzliche Faktor kann u.a. über die Technologien Authenticator-App, Einmal-Kennwort, USB-Stick/ NFC-Token bereitgestellt werden.

Mehr Informationen zu MFA & IT-Sicherheit erhalten Sie bei Andreas Henschel • +49 (0) 351 403 54 34

Zurück

Teile diesen Beitrag